Seite weiterempfehlen Kontakt
Zürcher Yacht Club
 

Absegeln vom 30. Oktober 2017

 
 

 
Nein, den Ankommenden beim SVK Kilchberg wehte für einmal kein Schoggiduft um die Nase sondern der feine Duft einer Gerstensuppe von Viola Kopp begleitet von gemütlichem Rauch des Chemineefeuers. Und weil wir 17 Boote am Start hatten, wurden die Plätze zum Anlegen eingewiesen so dass jeder Platz hatte und bei tollem Herbstwetter die gemütliche Atmosphäre im SVK geniessen konnte. Lustigerweise erfreute sich die Bastelecke nicht nur bei den Kleinen reger Beliebtheit sondern auch bei den nicht mehr so Kleinen und die zum verzierten Blumentöpfe konnten von allen, die das Bastelfieber gepackt hat, als Bhaltis nach Hause genommen werden.
 
Nach der Begrüssung durch den SVK Präsidenten Marc Nufer wurden die wichtigsten Punkte für die Regatta noch einmal vom Wettfahrtleiter Dan Mrskos erläutert: Die nach Yardstick langsamsten Boote starten zuerst und die Schnelleren starten mit einem zeitlichen Handicap zwischen dem Steg vor dem Clubhaus des SVK und einer Boje. Gesegelt wird 100 Minuten und das Boot, welches dann als erstes durch Ziel segelt, ist dann tatsächlich der Gewinner des Laufs. So haben auch langsame Boote mal das Erlebnis vor dem Feld zu segeln und die Schnelleren müssen sich in einer Aufholjagt nach vorne kämpfen. Bei stark drehendem, böhigem Züriseewind aber tollem Wetter blieb das Feld über die zwei Runden relativ eng zusammen und der Drachen Sabrina musste bis am Schluss konzentriert segeln, um diesen Lauf zu gewinnen. Der zweite ‚Lauf‘ in Form eines Quiz hat einige Teilnehmer etwas vom segeln abgelenkt, weil sie gedanklich immer wieder am den Fragen rumknobeln mussten: was zum … könnte sich denn auf 43°0‘00‘‘N, 15°0‘0‘‘ E befinden? (Antwort Cyberterra, die virtuelle Hauptstadt der Mikronationen multi- ozeanischer Archipele). Die meisten Antworten wusste das Team Juga Desaster und gewann damit den zweiten Lauf.
 
Für den offiziellen Saisonabschluss fanden sich nicht nur die Segler im ZYC ein, die am Absegeln teilgenommen hatten, sondern auch einige mehr und ich bin sicher, dass nicht nur die heutige Regatta besprochen wurde, sondern auch andere tolle oder bemerkenswerte seglerische Höhepunkte der Saison. Dieses Jahr hat wieder mal ein ZYC Boot das Rumfass erobert: Gratulation ans Team von der Sabrina mit Skipper Marcel Walser und seiner Crew Caspar Büttner, Will Wesselbaum und Irina Hotz. Bevor der Rum genüsslich vernichtet wurde, wobei alle Anwesenden fleissig halfen, schloss unser Präsident Urs Leutenegger mit stimmigen Worten die Saison 2017.
 
Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer von beiden Clubs auf dem Wasser und an Land!
 

 

 

 

 
 
 
 
   
Zürcher Yacht Club General Guisan-Quai 17 8002 Zürich Tel 044 201 57 00
Sekretariat