Seite weiterempfehlen Kontakt
Zürcher Yacht Club
 

blu26 Schweizermeisterschaft-Showdown erstmals in Zürich

 
 
2020 hatte die blu26 Klasse couragiert als erste ihre Schweizermeisterschaft durchgeführt, 2021 als letzte. Die Saison war Corona-bedingt etwas verkürzt, aber nicht minder attraktiv. Nach mehreren 2-tägigen, intensiven Trainingsevents in Zug in den Monaten April und Mai, trafen sich die blu26 Segler im August zum Fleet Race in St. Moritz, und im September zum blu26 Cup Bayern am Tegernsee.
Zum grossen Showdown kam’s alsdann am letzten Wochenende in Zürich. Vom 1. bis zum 3. Oktober fand die blu26 Schweizermeisterschaft erstmals im Züricher Seebecken statt. Federführend und bei besten Südwindbedingungen hat der Zürcher Yacht Club die SM organisiert.
 

 
«Es war von vorne bis hinten eine großartige Veranstaltung», freut sich Thomas Grob, Präsident der blu26 Segelklasse. «Das Wetter hat mitgespielt und das OK vom Zürcher Yacht Club hat diese Meisterschaft hervorragend organisiert.» Der Event eröffnete feierlich am Donnerstagabend rund um ein Apero Riche im Zürcher Yacht Club, gefolgt von der jährlichen Mitgliederversammlung der blu26 Klasse.
 

 
Am Freitag trafen sich alsdann 14 Segelteams an der Startlinie. Mit dabei auch das Rookie Team Macro, ermöglicht durch die «blu26 Rookie Initiative». Von Wegen am Zürichsee gibt’s kein Wind! Es herrschten am ersten Tag leichte, aber durchgehend, Winde zwischen 1 bis 2 Beaufort und Sonnenschein vor. Nach den ersten 4 Wettfahrten setzte sich Team Wyuna aus Zug ab und war in Führung! Der zweite Segeltag fand unter Idealbedingungen und konstantem Südwind von 2 bis 3 Beaufort statt. Die Wasserjury war stets nahe dran an den Booten. Es wurde über alles sehr fair gesegelt. Es gab keine Proteste, die nicht gleich auf dem Wasser freigesegelt werden konnten. Nach 4 weiteren, sportlichen Rennen lagen neu das Bündner Team Giachen Duos und Team GoSail mit je 18 Punkten Kopf and Kopf. GoSail war nach dem Sieg des blu26 Cup Bayern äusserst erpicht auch die Schweizermeisterschaft für sich zu entscheiden!
 

 
Sämtliche Teams und blu26 Friends trafen sich am Samstag nach dem traditionellen Stegbier zu einem geselligen Seglerabend im Zürcher Yacht Club.
 

 
Am Sonntagmorgen zeigte sich der Wind verhalten. Es blieb letztlich bei den 8 entscheidenden Wettfahrten der Vortage, und bei den Bündner und Dänischen Protagonisten mit je 18 Punkten. Die Dänen waren jedoch nicht zu schlagen! Die Anzahl gewonnener Rennen war gewichtiger als der tiefere Streicher der St. Moritzer. Team GoSail mit Skipper Søren Laugesen gewann die blu26 Schweizer- meisterschaft vor Team Giachen Duos mit Skipper Christa Kuster auf dem zweiten, und Team Wyuna mit Skipper Michael Adamczyk auf dem dritten Platz.
 

 
Die gesamte blu26 Klasse bedankt sich beim Zürcher Yacht Club für die grosszügige Gastfreundschaft, beim Organisationskomitee um Sascha Osterwalder, bei der Jury um Samuel Ramp und Mathias Rebholz, sowie bei allen Helfern, für ihren tollen, unverzichtbaren Einsatz.
 

 
Die diesjährige blu26 Saison hat die Karten entschieden neu gemischt. Zahlreiche Crews haben bemerkenswerten Fortschritt gemacht und die für gewöhnlich führenden Teams herausgefordert. Während die meisten Schiffe sich auf dem Weg ins Winterlager befinden, wird die nächste Saison bereits mit Spannung erwartet!

Author: Céline Zuber
Bilder: Sébastien Rohner, Destination Sailing; Felix Wädensweiler
 
 
 
 
   
Zürcher Yacht Club General Guisan-Quai 17 8002 Zürich Tel 044 201 57 00
Sekretariat